Religion Wiki
Advertisement

Dem Christentum in der Volksrepublik China gehören vergleichsweise zur riesigen Gesamtbevölkerung nur relativ wenige Menschen an - gemäss inoffiziellen Angaben deutlich weniger als 100 Millionen. Mit der wirtschaftlichen und punktuell politischen Öffnung des kommunistischen Landes ab ca. den 1980er Jahren wurde auch die Religionsausübung - nach einer langen Phase der Unterdrückung - eingeschränkt wieder erlaubt. Allerdings gibt es staatlich zugelassene Teile der katholischen und protestantischen Konfession sowie weiterer Gruppierungen und auch eine Untergrundkirche. So ist etwa ein Teil der etwa 70 katholischen Bischöfe von der Regierung gesteuert eingesetzt, ein anderer Teil zwar vom Papst, nicht aber von der Regierung anerkannt und arbeitet im Untergrund. Die christlichen Gemeinschaften werden vom Staat nach wie vor misstrauisch wahrgenommen und als potenziell systemgefährdend eingestuft.

Advertisement