Religion Wiki
Advertisement

Zu den ältesten europäischen Denkmälern des Christentums zählen beispielsweise:

Die Abtei St. Maurice im Schweizer Kanton Wallis. Mit ihrem Gründungsdatum 515 n.Chr. (in der Zeit der Völkerwanderung) ist sie das älteste noch heute bewohnte Kloster mindestens Westeuropas. Auch die Augustiner Mönche, welche in der Abtei wohnen, sind heute ein seltener Orden. Kurz darauf, 529, folgte dann die Benediktiner-Abtei Monte Cassino in Italien, die heute wesentlich grössere Dimensionen aufweist. Natürlich gab es früher ältere Klöster, die Missionierung Europas begann ja mit den Missionsreisen von Simon Petrus und vor allem des Paulus von Tarsus im 1. Jahrhundert. Diese existieren heute aber bestenfalls noch als Ruinen, soweit sie überhaupt aus Stein, und nicht aus Holz, wie damals noch recht üblich, gebaut waren.

Die Laterankirche

Die erste grössere Kirche überhaupt war die päpstliche Lateran-Basilika in Rom. Vor dem Bau der Peterskirche während der Renaissance war dies seit ungefähr dem Jahr 320 die päpstliche Hauptkirche, die unter dem ersten christlichen Kaiser Konstantin I. entstand. Sie existiert noch heute. Vier der ältesten 'normalen' Kirchen Europas wiederum stehen in Form damals so genannter Basiliken im norditalienischen Ravenna. Sie entstanden weitgehend im 6. Jahrhundert. Die erste der eindrücklichen gotischen Kathedralen anderseits wurde 1144 in Saint-Denis bei Paris eingeweiht.

Advertisement